Quick facts

Die Person

Ausbildung

Da ich mich gerne in Prozesse hineindenke und immer auf der Suche nach neuen Anreizen und Facetten des Berufsbildes bin, habe ich mich entschlossen eine Fortbildung zum Medienfachwirt zu absolvieren. Schwerpunktfelder der Weiterbildung waren Marketing, Führung und Organisation, Zusammenarbeit im Betrieb, Betriebswirtschaftliches Handeln, Rechtsbewusstes Handeln, Typografie, Veredelung von Druckprodukten, Vorbereiten einer Druckerei für die Zertifizierung „Prozesstandard Offsetdruck“ und Colormanagement. Mein Meisterstück können Sie sich in den Arbeitsproben gerne anschauen!

Ich möchte auch kommenden Generationen eine qualitativ hochwertige Ausbildung ermöglichen und habe mich deshalb dazu entschlossen, eine Fortbildung als Ausbilder nach AEVO abzulegen. Bei der Priotex-Medien GmbH betreue ich derzeit einen eigenen Auszubildenden bei seinem Start in die Berufswelt. Auch in Ihrem Hause würde ich mich sehr gerne an der Ausbildung  junger Fachkräfte beteiligen. Neben dem Rahmenlehrplan, den ich inhaltlich auf die Themenschwerpunkte der Firma zuschneide, lege ich hierbei größten Wert auf gegenseitigen Respekt und ein produktives Miteinander. Danach orientiere ich mich nach dem Rahmenlehrplan mit Schwerpunkt auf die Themenfelder der Firma.

ColourscreenCrossMedia in Werl war eine Full-Service Agentur mit 6 Mitarbeitern, die nicht nur Druckprodukte, sondern auch einfache Webseiten und Gestaltungen für Beschilderungen anbot. Während dieser Zeit lernte ich vorrangig Layoutprinzipen mit Indesign und Bildretusche mit Photoshop kennen. Für diverse Logoentwicklungen und Außenschilder erlernte ich die Praxis in Illustrator. In einer digitalen Druckstraße war ich außerdem verantwortlich für das Weiterverarbeiten kleinerer Image-Broschüren mittelständischer Unternehmen im Umkreis. Von Anfang an war ich für die Abwicklung der Aufträge, inklusive Kundenkontakt im Betrieb oder beim Kunden vor Ort selbst verantwortlich.

Das Praktikum absolvierte ich bei ColourscreenCrossMedia in Werl.

In diesem Studiengang lernte ich viel über das Thema Colourmanagement, Druckkontrollmaßnahmen, Maschinenelemente, Mechanik, Mathematik, Farbannahmeverhalten auf verschiedenen Bedruckstoffen, Druckweiterverarbeitung. Da mir das Studium und seine Fächer allerdings zu technisch angelegt waren und ich wieder in die Gestaltung gehen wollte, habe ich das Studium mit dem Angebot einer Lehrstelle als Mediengestalter abgebrochen.

Berufsschule „Technisch gewerbliche Schulen“ (heute: Berufskolleg “Berliner Platz” genannt): Neben den abiturrelevanten Fächer, wie Deutsch, Englisch  und Mathematik, gewann ich detaillierte Einblicke in die Themenfelder Druckverfahren, Typografie, Gestaltgesetze, Farbenlehre und Webseitenerstellung.

Städtische Realschule Werl

Beruflicher Werdegang

Volle Konzentration auf B2B / B2C Marketing im on- und offline. Brandmanagement-Portale, Shoplösungen für Industrie- und Handelsuntenehmen, POS Außenwerbung, Social-Media Marketing

Mit rund 80 Fachhandelsstandorten zählt der derzeitige Baustoffkonzern zu den führenden Unternehmen im deutschen Baustoff- und Holzfachhandel und gehören mit rund 50 Einzelhandelsmärkten auch im Einzelhandel zu den Marktführern.

Im Marketing sind die Standorte auf eine einheitliche Verkaufsförderung durch die Marketingabteilung in den Gebieten Print, Online und Inboundmarketing angewiesen. So leite ich ein Team aus 6 Leuten, das sich tagtäglich um Anforderungen auf diesen verschiedenen Gebieten kümmert.

Priotex-Medien GmbH ist eine Druckerei mit angeschlossener Druckvorstufe und einer Belegschaft von 60 Mitarbeitern. Die Firma Priotex ist neben Werbetechnik und Textilveredelung außerdem für Gestaltung von Print- und Onlinewerbung zuständig. Im Laufe der Jahre bin ich erster Verantworlicher für die gestalterische Umsetzung eines Corporate Designs (Gestaltungsrichtlinien) geworden und hatte die Führung eines Teams speziell für den Industriekunden Medimax (medimax.de) übernommen. Ein Elektronikkonzern mit über 125 Filialen in Deutschland. 80% aller Entwürfe und Visuals stammen aus unserem Hause. Kundenkontakt ist regelmäßig mit dem geschäftsführendem Vorstand und der Marketingabteilung gewünscht, sodass Außentermine halbjährlich und regelmäßig durchgeführt werden, um neue Marketingstrategien und Werbemaßnahmen zu besprechen. Zusätzlich bin ich Datenverantwortlicher für die Organisation der hauseigenen Bilddatenbank. Daten die zu Vertragsdruckereien geschickt werden, werden laufend einer Qualitätskontrolle unterzogen. Insgesamt eine Aufgabe an der ich fachlich, sowie persönlich, am meisten gewachsen bin. Immer wieder lasse ich das Thema Online nicht aus den Augen: Wir erstellen animierte Onlinebanner auf HTML5 Basis und eigene Webseiten, sowie priotex-medien.de, welche direkt aus meiner Hand stammt.

Colourscreen Cross Media in Werl war eine Full-Service Agentur mit 6 Mitarbeitern, die nicht nur Druckprodukte, sondern auch einfache Webseiten und Gestaltungen für Beschilderungen anbot. Während dieser Zeit lernte ich vorrangig Layoutprinzipen mit Indesign und Bildretusche mit Photoshop kennen. Für diverse Logoentwicklungen und Außenschilder erlernte ich die Praxis in Illustrator. In einer digitalen Druckstraße war ich außerdem verantwortlich für das Weiterverarbeiten kleinerer Image-Broschüren mittelständischer Unternehmen im Umkreis. Mir wurde von Anfang an Eigenverantwortlichkeit für die Aufträge gegeben. Ständiger Kundenkontakt erfolgte im Betrieb oder direkt vor Ort beim Kunden. Die Ausbildung erfolgte nach vorangegangenem, einjährigem Praktikum.

Arbeitsproben.

Einige Auszüge.

Fachliche Kompetenz

Print

Aufgewachsen als reiner Printler habe ich gelernt, welche datentechnischen Anforderungen die einzelnen Druckverfahren mit sich bringen. Farbverbindliche Ausdrucke (Proofs) wurden von mir regelmäßig erstellt und zur Abnahme vom Kunden freigeben. Die Proofs gehen dann zusammen mit den Druckplatten in den Drucksaal, wo sporadische Auszüge entnommen werden und mit diesem Proof verglichen und kontrolliert werden. Typische Drucksachen sind Zeitungsbeilagen, Flyer, Imagebroschüren…etc.

Gestaltung

Fortwährend suche ich nach neuen Ideen und Trends. Dank der Globalisierung und des weltweiten Netzes sind Einflüsse auf Abruf immer erreichbar. Aus den recherchierten Trends und Einflüssen können neue Kombinationen entstehen, die als eigenes Werk für sich verstanden und gemocht werden können. Mit der Zeit entwickelte sich in meiner Arbeit ein minimalistischer Stil, der mit wenig Mitteln eine hohe Aufmerksamkeit herbeiführt.

Marketing

Alltägliche Dinge werden nicht wahrgenommen, wenn niemand sie wahrnehmen kann. Eine Firma, die nur ein Produkt anbietet und dann auch noch einen gesättigten Markt bedient, wird keinen Erfolg haben, wenn sie keine Strategie entwickelt, um dieses Produkt erlebbar zu machen. Alleinstellungsmerkmale müssen herausgearbeitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Zielgruppe muss bestimmt und entsprechend angesprochen werden, damit dieses eine Produkt zur unnachahmlichen Marke heranreift. Genau diese Überlegungen lasse ich in Konzeptionen und Produktvisualisierungen mit einfließen und erstelle einen Medienmix (Welche Maßnahmen zu welchem Zeitpunkt sinnvoll sind).

Web

Ich beherrsche gängige Content Management Systeme wie WordPress oder Joomla. Diese Seite hier ist ein WordPress-Konstrukt. Bilder und Daten müssen komprimiert werden, um die Gesamtmenge der Daten gering zu halten und die Webseite so auch auf Mobilgeräten erlebbar zu machen. Seit kurzer Zeit beherrsche ich auch die Möglichkeit HTML 5 Werbebanner zu erstellen. In den heutigen Zeiten sind gif und Flashtechnologien immer seltener und ungern gesehen. HTML 5 ist der Standard des Web 2.0, welcher auch die mobile Welt bedient und dafür sorgt, dass Webseiten konform und endgeräteübergreifend dargestellt werden können.

Technik

Mein technisches Know-How hat viele Facetten, die ich im gestalterischen Alltag einbringen kann. Oft denke ich über alltägliche Aufgaben nach, die ständig wiederkehrend und gleichförmig sind. Solche Aufgaben lassen sich meist automatisieren, damit man Zeit spart und den Kopf für anspruchsvolle Aufgaben frei hat. Durch mein Interesse daran stoße ich auf neue Programme /  Werkzeuge, die den technischen Alltag vereinfachen und meist sogar Probleme lösen, die dem Unternehmen schon lange ein Dorn im Auge waren…

Lernbereitschaft

Ich habe die Fähigkeit mich in neue Themenbereiche hineinzudenken. Ich bin immer gespannt und neugierig über Dinge, mit denen ich noch nicht so viel Berührung hatte. Ich glaube fest an eine starke Unternehmenskultur, die Ihr Wissen konsequent miteinander teilt. Know-How ist heutzutage mächtiger denn je und macht ein Unternehmen konkurrenzfähig. Ich teile mein Wissen wo ich nur kann und halte nichts hoheitlich „hinter dem Berg“. Das verbietet mir meine Natur und bestätigt mein Status als Ausbilder. Ich bin immer fokussiert auf ein angenehmes Miteinander innerhalb des Betriebes und kann mich in bestehende Strukturen einordnen.

Arbeitsmittel

Fakten

Anbei finden Sie eine Auswahl meiner progammtechnischen Kompetenzen, um ungefähr einzuordnen mit welchen Werkzeugen ich mich auskenne. Dennoch habe ich eine sehr gute Auffassungsgabe, wenn es um das Aneignen neuer Methoden geht.
PHOTOSHOP 85%
INDESIGN 100%
HTML/CSS 70%
ILLUSTRATOR 90%
PREMIERE 90%
After Effects 80%
Wordpress 90%

Ehrenamt

Tischtennisabteilung des TV Wickede Ruhr

Seit 2008 betreue ich die Tischtennisabteilung des TV Wickede als Vorstandsvorsitzender. Als Fachwart habe ich die Aufgabe, die Abteilung als Ganzes im Blick zu haben. Aus dem organisatorischen Blickwinkel sorge ich dafür, dass die Abteilung an Nachwuchs gewinnt und der Zusammenhalt der Abteilung gestärkt bleibt. In der Vorstandsarbeit kümmere ich mich um die Aufgabenverteilung. Zwei mal im Jahr veranstalten wir zwei gesellschaftliche Ereignisse: Unseren Saisonabschluss im Juni jeden Jahres, der festlich mit der Abteilung begangen wird, und am Anfang jeden Jahres unsere Vereinsmeisterschaften, um den Vereinsbesten zu ermitteln. Bei Sportereignissen des örtlichen Turnvereins wie z.B. der 125 Jahr-Feier des TV Wickede, waren wir anwesend, um unsere Sportart Menschen jeden Alters näher zu bringen. (hier abgebildet: Begrüßung und Vorstellung der Tischtennisabteilung mit Ihren Angeboten – Pressefoto). Natürlich macht auch mir die Sportart sehr viel Spaß.

Jetzt kontaktieren!

Kontakt.

Reden wir drüber!

Ich freue mich von Ihnen zu hören. Auf welchem Wege auch immer.